Ideen – oder die ewigen Probleme mit den kleinen Mistdingern

Um es mit den Worten der fiktiven Autorin Jaquelin zu sagen: Es ist niemals einfach DIE Idee da. Eine Geschichte besteht aus vielen kleinen Ideen und man muss diesen kleinen Mistdingern mit der Gabel hinterher rennen und sie aufspiessen, damit sie da bleiben.

Jaqueline hat recht. Es wäre schön, wenn irgendwann eine kleine Muse zu einem geflogen kommt und einem mit irhem magischen Musenstab eins überzieht, bis man die Ideen wie Sterne vor einem aufblitzen sieht. Mit Musen verhält es sich aber wie mit den meisten magischen Wesen: sie lassen sich höchst selten und wenn, dann auch nur sehr kurz blicken.

Also heisst es meist, selbst ist die Frau. Wenn einen tatsächlich Inspiration trifft, ist das ein tolles Gefühl, aber da Musen, wie bereits erwähnt, kleine Zicken sind, muss man ihnen ein wenig auf die Sprünge helfen. Man kann „Ideen kriegen“ lernen.

Wichtig dabei ist, sehr aufmerksam zu beobachten und sich nicht selbst durch denken im Weg zu stehen. Beispiel: Vor kurzem fuhr ich nachts mit der Bahn durch das Ruhrgebiet. Die Bahn war relativ leer, bis auf mich sassen noch zwei schwarzgekleidete Gestalten mit umgedrehten Kreuzen um den Hals und einem, mit dem Edding entworfenem Make up im Gesicht. Ich liess meine Gedanken einfach schweifen und hört im Hinterkopf ein Stimmchen, das sagte: „Wenn man dem Klischee folgen würde, würden die beiden dich an der nächsten Haltestelle verschleppen, zum nächsten Friedhof schleifen und dir dort die Kehle durschneiden.“ Beim Blick aus dem Fenster fuhr das Stimmchen fort: „Würd ja auch passen, immerhin ist Vollmond.“
Und plötzlich hatte ich das Bild eines satanistischen Serienkillers vor Augen, der versehentlich an eine Werwölfin gerät und…naja.

Die Idee ist nicht sonderlich originell oder großartig aber für mich war sie ein Ausgangsgerüst, das ich weitersponn und aus dem mittlerweile ein kleiner Erzählstrang in meinem neuen Projekt geworden ist.

Es sind häufig zwei Ideen kombiniert zu einer, die die „große“ Idee ausmachen, also die, aus der man einen ganzen Plot spinnen kann (den man natürlich zwischendrin mit all den benannten kleinen Mistviechern füllen muss…). Wichtig ist einfach, seinen Kopf frei zu halten für die abstrusesten Kombinationen. Da kann viel Mist darunter sein (wird es auch, aber wenigstens konnte man mal wieder lachen) aber manchmal auch the next best thing.

Meine Lieblingsbeispiele für abstruse Ideenkombinationen:

Carrie Vaughn und ihre „Kitty“ Reihe: die Geschichte einer modernen Werwölfin, die eine Seelsorge-Radioshow für übernatürliche Wesen im Radio moderiert.

Dylan Meconiss Webcomic „Bite me“: Was machen Vampire und Werwölfe zur französischen Revolution? (http://www.bitemecomic.com)

Und mein all time favorite: Vier Schildkröten, die durch atomaren Abfall zu Menschengröße mutieren und, ausgebildet von einer ebenfalls mutierten Ratte, als Ninja-Kämpfer die Welt retten. Mal ehrlich, dagegen klingen Satanistenfressende Werwölfe doch ganz artig, oder? 😉

Advertisements

3 Kommentare zu “Ideen – oder die ewigen Probleme mit den kleinen Mistdingern

  1. Hey, jetzt kommen die Hero-Turtles, superstarke Hero-Turtles… 😀

    Ideenblitze sind toll. Wobei mir deine Satanisten fast leidtun 🙂

    • Jaaaa, das waren noch Zeiten mit den kleine grünen Ninjas 😉 Und ich finde, Satanisten haben nix anders verdient XD

  2. Das muss ein Zeichen sein. Gerade am Freitag habe ich den Ninja-Turtles-Animationsfilm gesehen. Ja … der mit dem depressiven, reumütigen Oberbösewicht, der heißt wie mein Chef … hihi. 😉

    Aber mal ganz ehrlich. Ich wünschte, ich hätte mal so eine geile Idee, und dass dann auch noch jemand ne Fernsehserie draus macht … *träum*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s